Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Gruppenräume und deren Funktionsbereiche

In unseren Gruppenräumen mit verschiedenen Funktionsbereichen haben die Kinder der Schildkröten- und Pinguingruppe die Möglichkeit, sich frei zu entfalten und werden dabei spielerisch, unter Berücksichtigung der sechs Bildungs- und Entwicklungsfelder, gefördert.

In der Zeit zwischen 7:00 - 9:00 Uhr und 11:30 - 14:00 Uhr haben die Kinder der Pinguingruppe die Möglichkeit zusammen mit den Kindern der Schildkrötengruppe beide Gruppenräume zu nutzen. Hier erhalten Sie einen kurzen Überblick über die Funktionsräume und deren Ziele:

Konstruktions- und Rollenspielbereich:

Im Konstruktionsbereich sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Förderung des abstrakten Denkens
    beobachten ihre Umgebung, stellen Vermutungen auf und überprüfen diese mit verschiedenen Strategien
  • Schulung der Auge-Hand-Koordination
    bauen, stapeln, hämmern oder Verbindungen verschiedener Materialien schaffen
  • Räumliches Vorstellungsvermögen
    Erkennen von Formen, Größen und Distanzen
  • erstellen Pläne
    Baupläne, Wegskizzen oder Spielpläne
  • Konstruieren und Experimentieren
    experimentiert mit unterschiedlichen Materialien und entwickelt Ideen
  • Mengen- und Zahlenverständnis
    erfasst unterschiedliche Gegenstände, sortiert, ordnet und zählt

Im Rollenspielbereich sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • soziale emotionale Kompetenzen erwerben, erweitern, vertiefen
    in verschiedene Rollen schlüpfen - Mama, Baby, Frosch, Sänger, etc.
  • Förderung der grob- und feinmotorischen Fähigkeiten
    An- und Ausziehen der Kostüme, etc.
  • Erweiterung lebenspraktischer Fähigkeiten
    Umgang mit Knöpfen, Reißverschlüssen, etc.
  •  Stärkung seines sprachlichen Könnens
    Rollenspiele, Theaterstücke erfinden und spielen
  • Entwicklung und Umsetzung logischer Strategien
    Rollenspiele, Theaterstücke
  • Nutzung unterschiedlicher Materialangebote
    Alltagsgegenstände wie Töpfe, Löffel, etc.

Kreativ- und Tischspielbereich:

Im Kreativbereich sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Kennenlernen der Materialien
    erwirbt Kenntnisse über Beschaffenheit und Veränderungsmöglichkeiten von Materialien
  • Erlernen von Techniken
    Experi­mentieren und ausprobieren
  • Handhabung der Mal-und Bastelutensilien
    Umgang mit Schere, Pinsel, Kleber usw.
  • Malen und Zeichnen
    Erlebnisse, Sinneserfahrungen, Bewusstes und Unbewusstes findet Ausdruck in zeichnerischen und maleri­schen Spuren

Im Tischspielbereich sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Logik und Strategie
    Spiele durchschauen, verstehen und mit Erfolg zu beenden
  • Wahrnehmung
    erfassen von Farben, Formen und Spielplänen
  • Ausdauer und Konzentration
    ein Spiel bis zum Ende fertig spielen
  • Frustrationstoleranz
    Umgang mit Verlust und Niederlage
  • Teamgeist und Kooperationsgemeinschaft
    gemeinsam Strategien und Kompromisse entwickeln
  • grundlegende soziale Verhaltensweisen
    sich auf Mitmenschen einlassen, Konflikte austragen und sich in einer Gruppe über-oder unterzuordnen

Garten:

Im Garten sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Verantwortung übernehmen
    für Natur, Umwelt und Tiere
  • Erwerben grundlegende Bewegungsformen
    Hüpfen, Rennen, Balancieren usw.
  • schulen grobmotorische Fähigkeiten
    Klettern, Schaukeln, Rutschen usw.
  • Schulen der Sinne
    Erleben ihre Umgebung mit allen Sinnen (sehen, riechen, hören und tasten)
  • Kennenlernen der verschiedenen Jahreszeiten
    können anhand der Jahreszeiten, den Verlauf der Natur erleben

Lesewelt:

In der Lesewelt sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Weiterentwicklung sprachlicher Kompetenzen
    durch das Hören von Geschichten und beschreiben von Bildern, erlernen die Kinder Satzstrukturen, Ausdrucksmöglichkeiten und Grammatik kennen
  • Wortschatzentwicklung
    durch die Vielfältigkeit im sprachlichen Austausch und beim Vorlesen von Geschichten wird der Wortschatz und Ausdrucksweise vergrößert bzw verbessert
  • Anregung von Phantasie und Vorstellungskraft
    Bilder, Erzählungen und Geschichten regen die Phantasie an und durch das Beschreiben von Bildern und dem zu hören, können Kinder ihr Vorstellungsvermögen erweitern
  • Fördert Konzentration und Aufmerksamkeit
    das Zuhören und hinterfragen fördert die Konzentrationsfähigkeit der Kinder und erweitert ihre Aufmerksamkeitsspanne
  • Entspannung und Rückzugsort
    die ruhige Atmosphäre in der Lesewelt und die kleine Kinderzahl ermöglicht es, diese als Rückzugsort zu nutzen um abzuschalten, einfach nur zu zuhören oder sich beim Durchblättern der Bücher zu entspannen
  • weckt die Leselust
    positive und spannende Erfahrungen im Umgang mit Büchern, Lesen, Vorlesen usw weckt die Lust an Literatur und Bildung / Weiterbildung
  • weckt Neugier
    die Kinder sehen/ hören Interessantes und wollen mehr erfahren / lernen /erforschen

Kinder brauchen Neugier um sich die Welt um sich herum anzueignen und diese zu erkunden